BLUM & SCHULTZE • ARCHITEKTEN

FORSCHUNGSGEBÄUDE MIERDELBAU- TU DRESDEN FORSCHUNGSGEBÄUDE MIERDELBAU- TU DRESDEN FORSCHUNGSGEBÄUDE MIERDELBAU- TU DRESDEN FORSCHUNGSGEBÄUDE MIERDELBAU- TU DRESDEN FORSCHUNGSGEBÄUDE MIERDELBAU- TU DRESDEN FORSCHUNGSGEBÄUDE MIERDELBAU- TU DRESDEN FORSCHUNGSGEBÄUDE MIERDELBAU- TU DRESDEN FORSCHUNGSGEBÄUDE MIERDELBAU- TU DRESDEN FORSCHUNGSGEBÄUDE MIERDELBAU- TU DRESDEN

Lage: Nöthnitzer Straße 64, 01187 Desden
Bauherr: Freistaat Sachsen, SIB Niederlassung Dresden II
Leistungsphasen: 1- 9
Fertigstellung: 12/ 2013

An dem bestehenden Mierdel- Bau der Technischen Universität Dresden wurde ein Forschungsgebäude zur Aufnahme aller hochinstallierten Flächen (Labor- und Praktikumsflächen) des Institutes für Halbleiter- und Mikrosystemtechnik der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik errichtet.

Durch den Neubau anstelle des Turmes ist ein Weiterbetrieb des bestehenden Mierdel- Baues mit gegenüber einer Komplettsanierung bei laufendem Betrieb vergleichsweise geringen Einschränkungen möglich.

Die Farbgebung erfolgt mit Übernahme der Farben der Nachbargebäude (Reinraumtrakt der TU Dresden und NaMLab), jedoch in anderer Gewichtung und dem Hinzufügen eines neuen Farbtones. Ziel ist eine verbindende Gestaltung der Fassaden der Gebäude Reinraumtrakt, NaMLab und Neubau Forschungsgebäude sowie perspektivisch auch des Altbaues Mierdel- Bau zu finden. Unterstützt werden soll dadurch der Ensemblecharakter der vier Gebäude zum „Campus Mierdel- Bau“ und damit die Fortführung der zentrale Idee der nördlichen Nöthnitzer Straße- die Abfolge von Institutsgebäuden in heterogener, eigenständiger Formensprache.

Bildnachweis: Luc Saalfeld Fotografie, www.fotopol.de (Bilder 1-2, 4- 9)